Strafverteidigung

Verteidigung in Strafsachen

Ein Strafverfahren kann einschneidende Konsequenzen nach sich ziehen. Der Bürger sieht sich der Ermittlung durch eine Staatsmacht ausgesetzt, die über schier unbegrenzte Mittel verfügt. Auf der Seite der Strafverfolgung stehen spezialisierte Polizisten, Staatsanwälte und Richter, die über praktische Erfahrung und juristisches Wissen verfügen, das dem Beschuldigten fehlt. Die Aufgabe der Verteidigung ist es, hierfür einen Ausgleich zu schaffen.

KONTAKT

Gebühren im Strafrecht

Sofern ich mit Ihnen keine Honorarvereinbarung schliesse, rechne ich die Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab. Im Strafrecht gibt es Rahmengebühren für einzelne Tätigkeiten, die er Anwalt vornimmt. So gibt es die Grundgebühr für Verteidiger, mit der Beratung und Akteneinsicht abgedeckt werden, die Verfahrensgebühr für das Ermittlungsverfahren, Gebühren für die Teilnahme an einer richterlichen Vernehmung usw.
Im Falle eines Freispruchs werden die Anwaltskosten erstattet.

Pflichtverteidigung

Viele Mandanten verwechseln die Pflichtverteidigung mit der Prozesskostenhilfe. Die Pflichtverteidigung dient nicht dazu, einen mittellosen Beschuldigten die Kosten des Rechtsanwalts abzunehmen. Durch die Pflichtverteidigung soll nur sichergestellt werden, dass in den erforderlichen Fällen (zB Haft, hohe Straferwartung oder drohender Bewährungswirderruf) die Interessen des Beschuldigten gewahrt werden können, auch wenn dieser nicht in der Lage ist, den Anwalt selbst zu bezahlen. Im Fall einer Verurteilung versucht die Staatskasse die Kosten beim Verurteilten beizutreiben.